Afro-emojis-one

Handy: Endlich afrikanische Emoticons!

Une application pour envoyer des émoticônes afros

Endlich eine Anwendung, um afro-emojis zu schicken
2016.02.15 – http://www.slateafrique.com/
Ein nigerianisches Start-up hat Emojis für ein afrikanisches Publikum entwickelt. Smartphone-Nutzer senden zunehmend gern Emoticons (oder Emoji, der japanische Name): Diese Icons in Form von smileys, Tieren oder Gegenständen werden verwendet in Diskussionen in SMS, sozialen Netzwerke usw. Und da es immer mehr Halter von Handys der neuen Generation auf dem Kontinent gibt, gab es auch einen Markt für Emoticons.
AUF DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTEN GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITERLESEN UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Enfin une application pour envoyer des emojis afros
15.02.2016 – http://www.slateafrique.com/
Une start-up nigériane a développé des emojis pensés pour un public africain. Les utilisateurs de smartphones sont de plus en plus friands des émoticônes (ou emojis, le nom japonais): ces pictogrammes en forme de smiley, animaux, objets divers, utilisés dans les discussions sms, sur les réseaux sociaux etc. Et comme il y a de plus en plus de détenteurs de téléphones portables nouvelle génération sur le continent africain, il y avait aussi un marché à prendre question émoticônes.
C’est ce qu’a fait Afro Emoji, une start-up nigériane qui a créé une application qui permet à ses utilisateurs de télécharger des émoticônes «made in Africa», comme le rapporte le site Quartz. 

Chaque personnage disponible est accommodé d’habits traditionnels et accompagné d’une légende en argot. Comme l’explique le site Jeune Afrique, «l’application propose également un dictionnaire qui traduit chaque expression en anglais. On y retrouve des formules telles que : «Abeg!» (Je t’en prie), «I get runs jor» (Je dois y aller, je suis occupé), «God dey» (Tout ira bien) ou encore «I dey church» (Je suis à l’église)». 
Des hiéroglyphes modernes
«En tant qu’Africains, nous avons vraiment un mode de communication particulier et Afro Emoji est vraiment amusant et accessible. Nous sommes en train de construire des hiéroglyphes africains modernes qui nous représentent», a expliqué Ayoola Daramola, le patron d’Africa Emoji, à Quartz.
Si Afro Emoji rencontre un beau succès, ce n’est cependant pas la première tentative de populariser des émoticônes pensés pour un public africain. Comme le rappelle Jeune Afrique, Oju Africa, une entreprise mauritanienne, avait créé en 2014 des emojis afros sur Google Play. Mais petite différence, il n’y avait pas de légendes accolées aux personnages proposés.
Ces dernières années, plusieurs personnalités, dont la chanteuse Miley Cyris ou l’acteur Tahj Mowry, avaient embrassé la cause des emojis afros en dénonçant le manque de diversité ethnique parmi ces petits pictogrammes. Apple avait également diversifié son catalogue d’emojis en avril 2015. 
Et comme l’écrit joliment l’actrice canadienne Meaghan Rath, qui a demandé sur Twitter à ses fans ce qu’ils pensaient de ces nouveaux emojis: «les emojis parlent plus que les mots».

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

Endlich eine Anwendung, um afro-emojis zu schicken
2016.02.15 – http://www.slateafrique.com/
Ein nigerianisches Start-up hat Emojis für ein afrikanisches Publikum entwickelt. Smartphone-Nutzer senden zunehmend gern Emoticons (oder Emoji, der japanische Name): Diese Icons in Form von smileys, Tieren oder Gegenständen werden verwendet in Diskussionen in SMS, sozialen Netzwerke usw. Und da es immer mehr Halter von Handys der neuen Generation auf dem Kontinent gibt, gab es auch einen Markt für Emoticons.
Das macht Afro Emoji, ein nigerianisches Startup, das eine Anwendung erstellt hat, die ihren Nutzern Emoticons “made in Africa” ​​zum Download anbietet, berichtete die Webseite Quarz.
Jedes Zeichen trägt traditionelle Kleidung und wird begleitet von einem Text in Umgangssprache. Die Webseite Jeune Afrique erklärt: “Die Anwendung bietet auch ein Wörterbuch, das jeden Ausdruck in Englisch übersetzt. Es enthält Sätze wie “Abeg!” (Ich bitte Dich): “I get runs jor” (Ich muss los), “God dey” (Alles wird gut) oder “I dey church” (Ich bin in der Kirche).”
Moderne Hieroglyphen

Werbung by Afrikanews Archiv:






“Als Afrikaner haben wir wirklich eine bestimmte Art der Kommunikation und Afro Emoji ist wirklich lustig und zugänglich. Wir sind derzeit dabei, moderne afrikanische Hieroglyphen zu bauen, die uns repräsentieren “, sagte Ayoola Daramola, Leiterin von Afrika Emoji, gegenüber Quarz.
Wenn Afro Emoji einen schönen Erfolg hat, ist es jedoch nicht der erste Versuch, Emoticons für ein eine afrikanisches Publikum zu popularisieren . Jeune Afrique erinnert an Oju Afrika, eine mauretanische Gesellschaft, die in 2014 afro Emojis auf Google Play erstellt hat. Aber es gab es keine Beschriftungen zu den Figuren.
In den letzten Jahren hatten mehrere Persönlichkeiten, darunter Sängerin Miley Cyris oder Schauspieler Tahj Mowry, afro-Emojis gewünscht und den Mangel an ethnischer Vielfalt unter diesen kleinen Piktogrammen denunziert. Auch Apple hatte seinen Katalog von Emojis im April 2015 diversifiziert.
Und wie die kanadische Schauspielerin Meaghan Rath, die auf Twitter ihre Fans um ihre Meinung zu den neuen Emojis bat, so schön schrieb: “Emojis sagen mehr als Worte.”

Leave a Reply