Kinderlähmung: in 13 Ländern Afrikas massive Impfkampagne gegen Polio – UNICEF

Campagne de vaccination synchronisée contre la poliomyélite dans 13 pays d’Afrique de l’Ouest et centrale

Eine massive Impfkampagne gegen Polio in Afrika
24/03/2017 18:00 – AFP
Eine synchronisierte Impfkampagne gegen Polio in 13 west- und zentralafrikanischen Ländern beginnt am Samstag, sagte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) – eine massive Reaktion auf die drei im Jahr 2016 im Norden Nigerias aufgezeichneten neuen Fälle. „Mehr als 190.000 Impfer in 13 Ländern in Westafrika und Mittelafrika werden nächste Woche über 116 Millionen Kinder impfen, um die letzte Bastion der Polio auf diesem Kontinent zu entfernen“, sagte am Freitag die WHO in einer Erklärung……..
AUF DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITERLESEN UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Une campagne massive de vaccination contre la polio en Afrique
24.03.2017 à 18:00 – AFP
Une campagne de vaccination synchronisée contre la poliomyélite dans 13 pays d’Afrique de l’Ouest et centrale débutera samedi, a annoncé l’Organisation Mondiale de la Santé (OMS), une réponse massive aux trois cas recensés en 2016 dans le nord du Nigeria.

Eine synchronisierte Impfkampagne gegen Polio in 13 Ländern in West- und Zentralafrika beginnt am Samstag // PHOTO afp.com – GIANLUIGI GUERCIA

“Plus de 190.000 vaccinateurs dans 13 pays d’Afrique de l’Ouest et d’Afrique centrale vont vacciner plus de 116 millions d’enfants la semaine prochaine pour faire disparaître le dernier bastion de la poliomyélite sur ce continent”, a annoncé vendredi l’OMS dans un communiqué.
“Tous les enfants de moins de 5 ans dans les 13 pays – Bénin, Cameroun, Côte d’Ivoire, Guinée, Libéria, Mali, Mauritanie, Niger, Nigeria, République centrafricaine, République démocratique du Congo, Sierra Leone et Tchad – seront simultanément vaccinés dans le cadre d’un effort coordonné”, est-il inscrit.
Ce programme, “l’un des plus grands jamais réalisés en Afrique”, est financé par un large groupe de donateurs internationaux (UNICEF, Rotary International, la fondation Bill and Melinda Gates,…) mais aussi par les gouvernements locaux, ainsi que par le Japon.
“Il y a 20 ans, Nelson Mandela a lancé la campagne panafricaine +Bouter la polio hors d’Afrique+”, a rappelé le Dr Matshidiso Moeti, Directeur régional de l’OMS pour l’Afrique: “À cette époque, la poliomyélite était endémique dans chaque pays du continent et, chaque année, cette terrible maladie paralysait plus de 75.000 enfants pour tout le reste de leur vie.”
En 2017, l’OMS a recensé 4 cas (2 au Pakistan et 2 en Afghanistan), 37 en 2016. Trois d’entre eux ont été déclarés dans le nord-est du Nigeria, pour la première fois sur le continent africain depuis plus de deux ans.
La région, dévastée par le conflit qui oppose le groupe jihadiste Boko Haram à l’armée nigériane, est encore difficilement accessible aux humanitaires. Certaines zones leur sont totalement hors d’accès.
Toutefois, Rod Curtis, coordinateur UNICEF pour le Nigeria, espère que d’ici la fin de 2017, “tous les enfants de cette région pourront être immunisés”.
“L’inaccessibilité des zones n’est pas fixe, elle dépend des variations des combats. Dès qu’un territoire est accessible, on envoie des équipes de vaccination en urgence”, explique M. Curtis.
Cette campagne s’ajoute à une autre qui sera lancée fin avril “tous les pays de la région du lac Tchad”.
“Il est important de multiplier les vaccinations, et surtout de les coordonner pour être sur que le virus n’est nulle part où se cacher”, poursuit le représentant de l’UNICEF.
La campagne sanitaire pour éradiquer la polio a débuté au Nigeria en 1998.
La découverte de trois nouveaux cas en aout dernier fut un revers sérieux pour ce pays qui espérait avoir éradiqué le virus. En septembre 2015, l’OMS avait retiré le Nigeria de la liste des pays où cette maladie est encore endémique. En plus du Nigeria, l’Afghanistan et le Pakistan figurent sur cette liste.
© 2017 AFP

=> MORE DE+FR Polio in Archiv Afrikanews 2009-2014
or HERE in AFRIKANEWS-2

– AFRIKANEWS ARCHIV –
jetzt auch auf
FACEBOOK

Eine massive Impfkampagne gegen Polio in Afrika
24/03/2017 18:00 – AFP
Eine synchronisierte Impfkampagne gegen Polio in 13 west- und zentralafrikanischen Ländern beginnt am Samstag, sagte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) – eine massive Reaktion auf die drei im Jahr 2016 im Norden Nigerias aufgezeichneten neuen Fälle. „Mehr als 190.000 Impfer in 13 Ländern in Westafrika und Mittelafrika werden nächste Woche über 116 Millionen Kinder impfen, um die letzte Bastion der Polio auf diesem Kontinent zu entfernen“, sagte am Freitag die WHO in einer Erklärung.
„Alle Kinder unter 5 Jahren in den 13 Ländern – Benin, Kamerun, Elfenbeinküste, Guinea, Liberia, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Zentralafrikanische Republik, Demokratische Republik Kongo, Sierra Leone und Tschad – werden als Teil einer koordinierten Anstrengung gleichzeitig geimpft“.
Das Programm („eines der größten jemals in Afrika gemacht“) wird von einer großen Gruppe von internationalen Gebern (UNICEF, Rotary International, die Bill und Melinda Gates-Stiftung, …), aber auch von den lokalen Regierungen finanziert und von Japan.
“Vor 20 Jahren hatte Nelson Mandela die Kampagne ‘Werft Polio aus Afrika‘ ins Leben gerufen”, sagte Dr. Matshidiso Moeti, der WHO-Regionaldirektor für Afrika: “Damals war Polio endemisch überall auf dem Kontinent und jedes Jahr hatte diese schreckliche Krankheit mehr als 75.000 Kinder für den Rest ihres Lebens gelähmt. ”
Im Jahr 2017 hat die WHO vier Fälle (zwei in Pakistan und in Afghanistan 2) identifiziert, 37 im Jahr 2016. Drei von ihnen wurden im Nordosten von Nigeria berichtet, seit mehr als 2 Jahren zum ersten Mal auf dem afrikanischen Kontinent.
Die durch den Konflikt zwischen Dschihad-Gruppe Boko Haram und der nigerianischen Armee am Boden zerstörte Region ist für Humanitärhelfer noch weitgehend unzugänglich.

Werbung by Afrikanews Archiv:






Aber Rod Curtis, UNICEF-Koordinator für Nigeria, hofft, dass bis Ende 2017 „alle Kinder dieser Region immun sein werden.“
„Gesperrte Bereiche sind es nicht permanent, es hängt von den Variationen der Kämpfe ab. Sobald ein Gebiet zugänglich ist, senden wir Teams für Notimpfungen“, sagt Curtis.
Diese Kampagne kommt zusätzlich zu einer anderen Ende April in „allen Ländern der Tschadsee-Region.“
„Es ist wichtig, die Impfungen zu erhöhen und vor allem zu koordinieren, um sicherzustellen, dass das Virus sich nirgends verstecken kann,“ sagen die UNICEF-Vertreter.
Die Gesundheits-Kampagne, Polio auszurotten, begann 1998 in Nigeria.
Die Entdeckung von drei neuen Fällen im August letztes Jahr war ein schwerer Rückschlag für ein Land, das das Virus ausgerottet zu haben hoffte. Im September 2015 hatte die WHO Nigeria aus der Liste der Länder gestrichen, wo Polio noch endemisch ist. Neben Nigeria sind Afghanistan und Pakistan auf der Liste.
© 2017 AFP

Leave a Reply