Tag Archives: tourism

Tunesien: Sicherheitsmarkt im Boom

Tunisie: le marché de la sécurité en plein essor

Tunesien: der boomende Sicherheitsmarkt
04.04.2016 um 03:30 Uhr – von Mounir Souissi – AFP
Zwischen nachrevolutionärer Instabilität, dem latente Gefühl der Unsicherheit und der Dschihad-Bedrohung boomt der lukrative Markt für Sicherheit und Überwachung in Tunesien.
AUF DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTEN GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITERLESEN UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Tunisie: le marché de la sécurité en plein essor
04.04.2016 à 03:30 – Par Mounir SOUISSI – AFP
Entre l’instabilité post-révolutionnaire, le sentiment latent d’insécurité et la menace jihadiste, le lucratif marché de la sécurité et de la surveillance est en plein essor en Tunisie.

Die 2. Internationale Messe Sicherheitsdienste und -ausrüstungen in Tunis Continue reading Tunesien: Sicherheitsmarkt im Boom

Interne Visa in Afrika schaffen Wirtschaftsprobleme

D’internes réglements de Visas en Afrique freines le développement

Es ist einfacher für Amerikaner, in Afrika zu reisen, als für die Afrikaner selbst
2016.02.05 http://www.slateafrique.com/
Und es ist sehr ärgerlich aus wirtschaftlicher Sicht. Die Zahlen sind unerbittlich. Im Durchschnitt braucht ein afrikanischer Bürger ein Visum für 55% der Länder des Kontinents, nach einem kürzlich veröffentlichten Bericht der Afrikanischen Entwicklungsbank. Im Vergleich dazu verlangen nur 45% der afrikanischen Länder ein Visa von US-Bürgern, die an ihre Grenzen kommen. Eine klare Schlussfolgerung ist, dass es einfacher ist für Amerikaner, in Afrika zu reisen, als für die Afrikaner selbst – obwohl einige afrikanische Bürger in dieser Hinsicht privilegierter als andere sind.
AUF DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTEN GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITERLESEN UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Il est plus facile pour les Américains de voyager en Afrique, que pour les Africains eux-mêmes
05.02.2016 http://www.slateafrique.com/
Et c’est très embêtant d’un point de vue économique. Les chiffres sont implacables. En moyenne, un citoyen africain a besoin d’un visa pour se rendre dans 55% des pays du continents, selon un tout récent rapport de la Banque africaine de développement. En comparaison, seuls 45% des Etats africains vont exiger un visa aux ressortissants américains qui se présentent à leurs frontières. Une conclusion limpide s’impose: il est plus facile de voyager en Afrique pour un Américain que pour un habitant d’un pays africain – même si certains citoyens africains sont plus privilégiés que d’autres de ce point de vue.

Zimbabweans being processed for residence permits in South Africa. (Reuters/Mike Hutchings) 
Continue reading Interne Visa in Afrika schaffen Wirtschaftsprobleme

Kenia Tourismus: Mittelschicht bereist das eigene Land

Kénya tourisme: la classe moyenne voyage dans son propre pays

Kenianer entdecken, dass der Tourismus in ihrem Land nicht für Ausländer reserviert ist
Die Mittelschicht beginnt, im eigenen Land zu reisen.
2016.01.08 – http://www.slateafrique.com/
Kenia ist ein Paradies für westliche und asiatische Touristen, die die weißen Sandstrände in Zanzibar beschreiten, den Schnee des Mount Kenya berühren oder in den Reserven für die Safaris Abenteuer suchen. Aber heute, erklärt die US-Website-Quarz, ändert sich der Trend. Die kenianische Tourismusbranche sucht auch die Bürgerinnen und Bürger der Mittelschicht des Landes.
AUF DEUTSCH (VON MIR ETWAS VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITERLESEN UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Les Kényans découvrent que le tourisme dans leur pays n’est pas réservé aux étrangers

La classe moyenne commence à voyager à travers le pays.

08.01.2016 – http://www.slateafrique.com/
Le Kenya est un paradis pour touristes occidentaux et asiatiques, qui foulent les plages de sable blanc à Zanzibar, touchent la neige du Mont Kenya où s’aventurent dans les réserves pour du safari. Mais aujourd’hui, comme l’explique le site américain Quartz, la tendance est en train de changer. L’industrie touristique kényane vise aussi les citoyens de la classe moyenne du pays.

Touristen im Amboseli Park in Kenia
Des touristes admirent des éléphants dans le parc Amboseli, en 2013. Crédit photo: REUTERS/Thomas Mukoya

Continue reading Kenia Tourismus: Mittelschicht bereist das eigene Land

Ägypten: Sharm El-Sheikh Tourismus kaputt, Arbeitslosigkeit – Égypte: tourisme Sharm El-Sheikh mort, chômage

Ägypten: “unbezahlter Urlaub” für Tourismuspersonal
Sharm el-Sheikh (Ägypten) – AFP 2015.11.13
Der Absturz des russischen Flugzeuges im Sinai hat die Manager der Tourismus-Industrie gezwungen, im Ferienort Sharm el-Sheikh im Hinblick auf den Rückgang der Besucher Dutzende von Mitarbeitern auf unbezahlten Urlaub zu setzen.
AUF DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITERLESEN UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

Egypte: “congés sans solde” pour des professionnels du tourisme
Charm el-Cheikh (Egypte) – AFP 13.11.2015
Le crash de l’avion russe dans le Sinaï a forcé les gérants de l’industrie touristique de la station balnéaire de Charm el-Cheikh à mettre des dizaines d’employés en congé sans solde, dans la perspective de la chute de la fréquentation.

une-plage-deserte-a-sharm-el-sheikh-en-egypte-le-10-novembre-2015_5461282
Verlassener Strand in Sharm El-Sheikh in Ägypten
Une plage déserte à Sharm El-Sheikh en Egypte, le 10 novembre 2015
afp.com/Mohamed el-Shahed

Continue reading Ägypten: Sharm El-Sheikh Tourismus kaputt, Arbeitslosigkeit – Égypte: tourisme Sharm El-Sheikh mort, chômage

SKI ALPIN neben der Sahara: im Atlasgebirge in Marokko! – Oukaïmeden, station de ski au Maroc

In Marokko sucht das höchste Skigebiet in Afrika seinen Platz an der Sonne
2015.09.03 19:00 – Von Hicham Rafih – AFP
An klaren Tagen können die Skifahrer auf dem Gipfel des höchsten Skigebietes in Nordafrika, Oukaimeden im Süden von Marokko, 3600 m über dem Meeresspiegel, fast die ersten Dünen der Sahara sehen. Der Blick über die Ebene von Ouarzazate, der Tür der Wüste, ist eindrucksvoll, aber der Mangel an Infrastruktur hindert Oukaïmeden, am Fusse eines der Hauptmassive des Hohen Atlas, mit den Skigebieten der Alpen zu konkurrieren.
AUF DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITERLESEN UNTER DEN 3 FOTOS UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

=> Empfehlung/ recommandation: => Vollschleier/ NIQAB: 1 Erinnerung, 1 Offener Brief – 1 lettre ouverte, 1 souvenir

Au Maroc, la plus haute station de ski d’Afrique se cherche une place au soleil
09.03.2015 à 19:00 – Par Hicham RAFIH – AFP
Par temps clair, les skieurs au sommet de la plus haute station d’Afrique du Nord, Oukaïmeden, à 3.600 m d’altitude, dans le sud marocain, pourraient presque apercevoir les premières dunes du Sahara. La vue sur la plaine de Ouarzazate, la porte du désert, est impressionnante, mais le manque d’infrastructures empêche Oukaïmeden, posée au pied d’un des principaux massifs du Haut-Atlas, de rivaliser avec les stations de sports d’hiver des Alpes.

Une femme revêtue d'un niqab marche dans la neige à la station de ski marocaine de Oukaïmeden, le 17
Eine Frau mit einem Niqab (Vollschleier) bekleidet läuft im Schnee, im marokkanischen Skigebiet Oukaimeden im Atlasgebirge
Une femme revêtue d’un niqab marche dans la neige à la station de ski marocaine de Oukaïmeden, le 17 février 2015
afp.com – Fadel Senna

Continue reading SKI ALPIN neben der Sahara: im Atlasgebirge in Marokko! – Oukaïmeden, station de ski au Maroc

Homosexuellentourismus von Ugandas (!) Tourismusbranche gesucht – Ouganda: secteur touristique veut des homosexuels

Uganda: das Land Homosexuellen zu verkaufen, eine Herausforderung für die Tourismusbranche
Kampala (AFP) – 2014.09.29 07.05 – Von Amy Fallon
Uganda, wo ein neues Antihomosexuellen-Gesetz zu einem Eklat führte, ist vielleicht nicht ein offensichtliches Reiseziel für Homosexuelle. Aber die Tourismusindustrie des Landes will die Dinge ändern. Ihre Botschaft ist im Wesentlichen: Kommen Sie, Sie haben nichts zu befürchten. “Wir müssen es sagen, dass niemand getötet wird”, sagte Babra Adoso von der Vereinigung der Ugandischen Tourenbetreiber. “Wir haben noch nie gehört, dass jemand am Flughafen gefragt wurde ‘Was ist Ihre sexuelle Orientierung?’ oder abgeschoben worden ist”, sagt sie.
AUF DEUTSCH (VON MIR VERBESSERTE GOOGLE-ÜBERSETZUNG) WEITER UNTER DEM FRZ. ORIGINAL

=> Interessant und toll/chouette + Video Homophobie:
Bombastic: Mutiges Homosexuellenmagazin in Uganda – En Ouganda, les homosexuels lancent leur magazine

Ouganda: vendre le pays aux homosexuels, un défi pour le secteur du tourisme
Kampala (AFP) – 29.09.2014 07:05 – Par Amy Fallon
L’Ouganda, où une récente loi antihomosexualité a provoqué un tollé, n’est peut-être pas une destination de vacances évidente pour les homosexuels. Mais les professionnels du tourisme du pays entendent changer les choses. Leur message, en substance: venez, vous n’avez rien à craindre.

Des membres de la commuanuté homosexuelle ougandaise se divertissent dans un bar à Kampala, le 21 se
Mitglieder der ugandischen Homosexuellengemeinschaft in einer Bar in Kampala
Des membres de la commuanuté homosexuelle ougandaise se divertissent dans un bar à Kampala, le 21 septembre 2014
afp.com – Isaac Kasamani

Continue reading Homosexuellentourismus von Ugandas (!) Tourismusbranche gesucht – Ouganda: secteur touristique veut des homosexuels